Posteo Hilfe Hilfe-Themen Artikel

Dieser Artikel wurde getaggt mit: MailvelopeWebmailEnde-zu-Ende-Verschlüsselung

Wie versende ich Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mails im Posteo-Webmailer? Und wie mache ich verschlüsselte E-Mails wieder lesbar?

Sie können im Posteo-Webmailer eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verwenden: Mit dem Browser-Add-on Mailvelope.

In diesem Hilfebeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Mailvelope verschlüsselte E-Mails versenden und verschlüsselte E-Mails wieder lesbar machen können.

Beitragsmenü

Voraussetzungen

  1. Sie haben Mailvelope in Ihrem Browser installiert.
  2. Sie haben die automatische Posteo-Schlüsselsuche und das Verschlüsseln von Anhängen im Posteo-Webmailer aktiviert.
  3. Sie besitzen ein Schlüsselpaar zu Ihrer Posteo-E-Mail-Adresse.

So versenden Sie eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mail

Klicken Sie im Webmailer auf IconSchreiben und Verschlüsseln und gehen anschließend wie folgt vor:

  1. Geben Sie den Empfänger ein.
  2. Importieren Sie ggf. den öffentlichen Schlüssel des Empfängers.
  3. Geben Sie einen Betreff ein.
  4. Verfassen Sie Ihre Nachricht.
  5. Fügen Sie Ihrer E-Mail ggf. einen Anhang hinzu, über Anhang hinzufügen.
  6. Klicken Sie auf Icon Verschlüsseln und Senden, um die E-Mail abzusenden.

Posteo-Webmail: E-Mail Ende-zu-Ende-verschlüsseln und senden

Sobald Sie auf Verschlüsseln und Senden geklickt haben, verschlüsselt Mailvelope den Inhalt Ihrer E-Mail – und zwar lokal in Ihrem Browser. Die Nachricht wird verschlüsselt zum Versand an die Posteo-Server übertragen.

So importieren Sie einen öffentlichen Schlüssel in Mailvelope

Sie haben den öffentlichen Schlüssel eines Empfängers noch nicht in Mailvelope gespeichert? Dann wird Mailvelope Sie vor dem Versand darauf hinweisen. In vielen Fällen findet das Posteo-Schlüsselverzeichnis automatisch den erforderlichen Schlüssel. Der Import besteht dann lediglich aus zwei Schritten:

  1. Klicken Sie unter der Adresszeile auf den Link Importieren.
  2. Klicken Sie auf Bestätigen.

Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im Posteo-Webmailer: Mailvelope und Schlüsselverzeichnis

Manchmal findet das Posteo-Schlüsselverzeichnis keinen öffentlichen Schlüssel. Bitten Sie den Empfänger in diesem Fall darum, Ihnen seinen öffentlichen Schlüssel als Datei im Anhang einer E-Mail zuzusenden. Die Datei importieren Sie im Anschluss direkt in Mailvelope.

So machen Sie eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mail wieder lesbar

Eine Ende-zu-Ende-verschlüsselte E-Mail machen Sie wieder lesbar, indem Sie die E-Mail im Posteo-Webmailer öffnen. Mailvelope erkennt verschlüsselte E-Mails automatisch und hilft Ihnen beim Entschlüsseln:

  1. Öffnen Sie eine verschlüsselte E-Mail wie jede andere E-Mail im Posteo-Webmailer.
  2. Geben Sie Ihr Schlüssel-Passwort ein.
    Das Schlüsselpasswort haben Sie bei der Installation von Mailvelope festgelegt.
  3. Bestätigen Sie die Eingabe mit einem Klick auf Ok.
    Tipp: Setzen Sie ein Häkchen bei Passwort temporär merken. Mailvelope speichert Ihr Schlüsselpasswort daraufhin für 30 Minuten. Sie müssen das Passwort dann nicht sofort wieder eingeben, wenn Sie mehrere verschlüsselte E-Mails hintereinander lesen möchten.

OpenPGP verschlüsselte E-Mail im Posteo-Webmailer entschlüsseln

Hinweise

  • Das Speichern von Entwürfen ist im Schreiben und Verschlüsseln-Modus nicht möglich.
  • Mailvelope entschlüsselt Ihre E-Mails lokal auf Ihrem Computer. Auf den Posteo-Servern verbleiben die E-Mails zu jedem Zeitpunkt verschlüsselt.

Weiterführende Artikel