Posteo Hilfe Hilfe-Themen Artikel

Wie installiere ich eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für den Posteo-Webmailer mit Mailvelope (PGP)?

Sie können im Posteo-Webmailer eine echte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit OpenPGP verwenden: Mit dem Browser-Add-on Mailvelope.

In diesem Hilfebeitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung im Posteo-Webmailer installieren. Sie erfahren, wie Sie im nächsten Schritt ein individuelles Schlüsselpaar für Ihre verschlüsselte Kommunikation erstellen oder ein bereits Existierendes importieren. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie Kontakten Ihren Schlüssel zukommen lassen, damit sie Ihnen verschlüsselte E-Mails schreiben können.

Beitragsmenü

  1. Mailvelope installieren
  2. Mailvelope einrichten
  3. Öffentlichen Schlüssel teilen

So installieren Sie Mailvelope

Google Chrome-Nutzer finden das Add-on im Chrome Webapp Store. Für Firefox erhalten Sie Mailvelope auf der Firefox Add-ons-Seite.

Mailvelope ist ein Open Source-Projekt und hat hat unter anderem Sicherheits-Audit von Cure53 und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durchlaufen.

Wie Sie das Add-on installieren, erfahren Sie in folgenden Hilfebeiträgen:

Nach der Installation sehen Sie im Webmailer einen neuen Menü-Punkt Schreiben und Verschlüsseln.

Mit "Schreiben und Verschlüsseln" schreiben Sie eine E-Mail mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Voraussetzung: Sie haben das Add-on Mailvelope installiert.

So erstellen oder importieren Sie ein Schlüsselpaar

Sie haben Mailvelope installiert. Nun benötigen Sie ein persönliches Schlüsselpaar. Es besteht aus zwei Teilen: Einem öffentlichen Schlüssel, mit dem Kontakte E-Mails an Sie verschlüsseln. Und einem privaten Schlüssel, mit dem Sie verschlüsselte E-Mails wieder lesbar machen. Ihren privaten Schlüssel geben Sie niemals weiter. So stellen Sie sicher, dass nur Sie Ihre verschlüsselten E-Mails lesen können.

Sie verfügen bereits über ein OpenPGP-Schlüsselpaar? Dann können Sie direkt zum Abschnitt So importieren Sie ein persönliches Schlüsselpaar übergehen.


So erstellen Sie ein persönliches Schlüsselpaar

  1. Klicken Sie auf das Mailvelope-Symbol in der Menü-Leiste Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf Los geht’s!, um die Mailvelope-Einrichtung zu starten.

Klicken Sie auf das "Mailvelope-Symbol" und dort auf "Los geht's!".

  1. Klicken Sie auf Schlüssel erstellen.

Klicken Sie auf "Schlüssel erstellen".

  1. Das Feld Name lassen Sie zum Schutz Ihrer Privatsphäre leer.
  2. Tragen Sie im Feld E-Mail Ihre Posteo-E-Mail-Adresse ein.
  3. Geben Sie ein Passwort für den Zugriff auf Ihren privaten Schlüssel ein und wiederholen Sie die Eingabe.
    Das Passwort schützt Ihren privaten Schlüssel vor missbräuchlichem Zugriff. Es sollte nicht mit Ihrem Posteo-Passwort übereinstimmen.
  4. Entfernen Sie (falls nicht erwünscht) das Häkchen bei Öffentlichen Schlüssel zum Mailvelope Schlüssel Server hochladen.

Lassen Sie das Feld "Namen" leer, geben Sie bei "E-Mail" Ihre E-Mail-Adresse ein und wählen Sie ein Passwort. Entfernen Sie auf Wunsch das Häkchen zum Hochladen auf den Mailvelope Schlüsselserver.

  1. Klicken Sie oben rechts über den Eingabefeldern auf Erstellen.

Klicken Sie auf "Erstellen".

Nachdem Mailvelope das Schlüsselpaar erstellt hat, finden Sie es in der Mailvelope-Schlüsselverwaltung. Sie können Ihren öffentlichen Schlüssel jetzt mit Kontakten teilen.

Ihr neu erstelltes PGP-Schlüsselpaar finden Sie in der Mailvelope-Schlüsselverwaltung.

So importieren Sie ein persönliches Schlüsselpaar

Sie können alternativ auch ein bereits existierendes Schlüsselpaar in Mailvelope importieren:

  1. Klicken Sie hierzu in Ihrem Browser auf das Mailvelope-Symbol.
  2. Klicken Sie auf Los geht’s!.

Klicken Sie auf das "Mailvelope-Symbol" und dort auf "Los geht's!".

  1. Klicken Sie auf Schlüssel importieren.

Klicken Sie auf "Schlüssel importieren".

  1. Klicken Sie auf Datei hinzufügen.

Klicken Sie auf "Datei hinzufügen".

  1. Wählen Sie Ihre Schlüsseldatei im Format “.asc” aus.
  2. Klicken Sie auf Kontakte importieren.

Wählen Sie eine Schlüsseldatei im Format ".asc" aus und klicken Sie auf "Kontakte importieren".

  1. Bestätigen Sie die Schlüssel.

Klicken Sie auf "Bestätigen", um den Schlüssel zu importieren.

Sie haben Mailvelope nun erfolgreich installiert und Ihr persönliches Schlüsselpaar erstellt oder importiert. Nun zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren öffentlichen Schlüssel anderen mitteilen, um mit Ihnen verschlüsselt kommunizieren zu können.

So senden Sie Ihren öffentlichen Schlüssel an Ihre Kontakte

Möchte jemand eine verschlüsselte E-Mail an Sie schreiben, benötigt er Ihren öffentlichen Schlüssel. Mit diesem kann er E-Mails an Sie verschlüsseln.


Exportieren Sie Ihren öffentlichen Schlüssel zunächst in eine Datei:

  1. Klicken Sie auf das Mailvelope-Symbol in der Symbolleiste Ihres Browsers.
  2. Klicken Sie auf Schlüsselbund.

Klicken Sie auf das "Mailvelope-Symbol" und dort auf "Schlüsselbund".

  1. Wählen Sie Ihren Schlüssel aus.

Klicken Sie auf den Schlüssel, den Sie exportieren möchten.

  1. Klicken Sie auf Exportieren.

Klicken Sie auf "Exportieren".

  1. Wählen Sie Öffentlich aus.
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Klicken Sie auf "Öffentlich", um nur den öffentlichen Schlüssel zu exportieren und anschließend auf "Speichern".

Tipp: Suchen Sie sich für den Schlüssel einen Speicherort, an dem Sie die Datei schnell und einfach wiederfinden. Geben Sie der Datei auch einen erkennbaren Namen wie Öffentlicher-Schlüssel-Max-Muster.asc.

So versenden Sie den exportierten Schlüssel als E-Mail-Anhang

  1. Schreiben Sie eine neue E-Mail an die Person, der Sie Ihren öffentlichen Schlüssel zusenden möchten.
  2. Hängen Sie über Datei anfügen Ihren zuvor gespeicherten Schlüssel an.
  3. Klicken Sie auf Senden.

Schreiben Sie eine neue E-Mail und hängen Sie über "Datei anfügen" Ihren öffentlichen Schlüssel an die E-Mail. Klicken Sie anschließend auf "Senden".

Fertig. Sie haben Mailvelope vollständig eingerichtet und Ihren öffentlichen Schlüssel mit anderen Personen geteilt. Wie Sie verschlüsselte E-Mails senden und verschlüsselte E-Mails im Posteo-Webmailer wieder lesbar machen, erfahren Sie hier.

Sie können Ihren öffentlichen Schlüssel zusätzlich im Posteo-Schlüsselverzeichnis hinterlegen.

Weiterführende Artikel