Meldungen

„Aktuelle Meldungen rund um Posteo: Neuigkeiten, Entwicklungen, Hintergrundinfos, Medienbeiträge über Posteo - das ganze Spektrum.“

Blog und Nachrichten

Kategorien:

Wir suchen Verstärkung!

Erstellt am 02. Oktober 2020, 11:45 Uhr | Kategorie: Blog

Liebe Kundinnen und Kunden,
liebe Interessierte,

heute haben wir eine Mitteilung in eigener Sache.
Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams ab sofort:

- eine(n) Mitarbeiter(in) für den englischsprachigen Kunden-Support
- eine(n) erfahrene(n) Mitarbeiter(in) für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
- eine(n) Buchhalter(in)
- eine(n) erfahrene(n) Web-Softwareentwickler(in)
- eine(n) Systemadministrator(in)

Falls Sie sich für eine der ausgeschriebenen Stellen interessieren, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung per E-Mail an jobs@posteo.de.
Vielleicht kennen Sie auch Menschen, für die eine der ausgeschriebenen Stellen infrage kommen könnte. In diesem Fall freuen wir uns darüber, wenn Sie unsere Anzeige weiterleiten.

Die Stellenanzeigen finden Sie unter:
https://posteo.de/site/jobs

Viele freundliche Grüße sendet
das Posteo-Team

Neu bei Posteo: Anhangs-Browser mit Fotostream

Erstellt am 01. September 2020, 13:00 Uhr | Kategorie: Info

Liebe Posteo-Kundinnen und Posteo-Kunden,

wir schalten eine neue Funktion für Sie frei: Den Posteo-Anhangs-Browser mit integriertem Fotostream.
Die neue Funktion macht Ihr Postfach deutlich moderner und komfortabler.
Einigen von Ihnen steht der Anhangs-Browser bereits seit dem Morgen zur Verfügung.

In den kommenden Wochen geben wir ihn schrittweise für alle Postfächer frei.
Sie finden ihn dann im Menü unter „Anhänge“.

Alle Anhänge in einer komfortablen Übersicht

E-Mail-Anhänge übersichtlich aufgelistet
E-Mail-Anhänge übersichtlich aufgelistet.

Er ermöglicht eine ganz neue Erfahrung im Umgang mit Ihren E-Mails: Die Anhänge werden in einer eigenen Übersicht angezeigt – unabhängig von den dazugehörigen E-Mails. Dort können sie bequem angesehen, heruntergeladen und gelöscht werden. Auch das Finden von Anhängen wird erleichtert. Im Anhangs-Browser können Sie nach Dateien verschiedener Absender, Zeiträume, nach Dateinamen oder Dateitypen suchen – und die Suchfilter miteinander kombinieren. Zugeschickte Fotos werden ebenso schnell gefunden wie Vertragsunterlagen oder Rechnungen.

Der Anhangs-Browser erleichtert Ihnen so das Arbeiten im eigenen Postfach – und sorgt für mehr Komfort und Übersichtlichkeit. Für das Ansehen von Bildern steht ein Fotostream zur Verfügung.

#more#
Bilder ganz privat im Fotostream ansehen

Mit dem neuen Fotostream erhält Ihr Postfach einen modernen Look: Die Foto-Anhänge werden optisch so angezeigt, wie Sie es von Social-Media-Plattformen kennen – bleiben aber ganz privat in Ihrem E-Mail-Postfach. Der Stream lässt sich nach Belieben filtern: Die Bilder vom letzten Urlaub sind ebenso schnell gefunden wie die Fotos von der Familienfeier. Sie erkennen außerdem schnell, welche Bilder Sie nicht mehr brauchen: Mit zwei Klicks ist ein Foto heruntergeladen oder gelöscht.


Bilder aus E-Mails als Fotostream
Bilder lassen sich im Fotostream betrachten.

Anhänge löschen, Speicherplatz und Klima schonen

Viele von Ihnen hatten sich eine separate Löschfunktion für Anhänge gewünscht.
Mit dem Anhangs-Browser ist das jetzt komfortabel auf Knopfdruck möglich: Der überflüssige Anhang wird gelöscht, die dazugehörige E-Mail bleibt erhalten. So geben Sie Speicherplatz frei und schonen Ressourcen. Denn online gespeicherte Daten verbrauchen kontinuierlich Energie. Damit Sie sich später an den Löschvorgang erinnern können, wird der E-Mail eine Kurzinfo zur gelöschten Datei und dem Löschzeitpunkt hinzugefügt. Diese wird auch von lokalen E-Mail-Programmen und Apps übernommen.

Mit der Filteroption “Dateigröße” können Sie sich rasch einen Überblick verschaffen, welche Dateien und Bilder besonders viel Speicherplatz belegen.
Den Fotostream können Sie im Anhangs-Browser unter „Bilder“ aufrufen. In unserer Hilfe finden Sie Informationen sowie Schritt-für Schritt-Anleitungen für die neue Funktion.

Umfassende Tests und externe Sicherheits-Prüfung

Löschen eines Anhangs
Anhänge lassen sich aus den E-Mails löschen.

Der Anhangs-Browser mit Fotostream ist eine Posteo-Eigenentwicklung. Wir entwickeln selbst, da wir besondere Anforderungen an den Datenschutz, die Sicherheit und die Nachhaltigkeit haben. Bei uns werden beispielsweise grundsätzlich keine personenbezogenen Bestands- oder Verkehrsdaten wie IP-Adressen erhoben. Und als werbefreier Dienst verzichten wir auch auf Tracking und das Einbinden von Social-Media-Plugins. Neue Funktionen werden bei uns deshalb so konzipiert, dass im Hintergrund tatsächlich auch weiterhin keine persönlichen Daten anfallen. Das stärkt Ihr Recht auf Informationelle Selbstbestimmung – und schont Energieressourcen. Denn durch überflüssige Prozesse, Logs und Datenhalden wird sehr viel Energie verbraucht.

Ihre Anhänge sind ein sensibles, schützenswertes Gut: Sie unterliegen dem Fernmeldegeheimnis und sind grundrechtlich geschützt. Ihr Zugriff und die Darstellung der Daten erfolgt daher live innerhalb Ihres Postfachs. Sie werden nicht in Datenbanken zwischengespeichert, wie es bei solchen Funktionen häufig üblich ist – Ihre Daten verbleiben stets in Ihrem Postfach. Auch die Vorschaubilder des Fotostreams werden nicht in Datenbanken vorgehalten, sondern live aus Ihren E-Mails generiert, sobald Sie auf den Stream zugreifen. Die neue Funktion wurde umfangreich getestet und zusätzlich durch unabhängige Sicherheitsforscher (Cure53) geprüft.

Auf Knopfdruck verschlüsselbar

Anhangs-Browser und Fotostream sind auch kompatibel mit unserem Krypto-Mailspeicher: Ist er aktiviert, werden alle im Postfach gespeicherten Daten mit Ihrem Passwort verschlüsselt. Die neue Funktion nutzen Sie dann innerhalb ihres verschlüsselten, privaten Bereichs: Selbst wir als Anbieter haben keinen Zugriff auf Ihre Daten. Das Prinzip ist vergleichbar mit der Geräteverschlüsselung bei Smartphones.

E-Mail-Anhänge, die mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (PGP/S/MIME) versehen wurden, können im Anhangs-Browser hingegen nicht dargestellt werden.

Weitere Neuerungen in Kürze

Schon bald werden wir weitere Verbesserungen für Sie freigeben: Der Webmailer wird in Kürze auch für Smartphones optimiert zur Verfügung stehen. Anhangs-Browser und Fotostream sind bereits auf die mobile Nutzung angepasst.

Viele Grüße
Ihr Posteo-Team

Enigmail-Nutzer: Nicht auf Thunderbird 78 updaten

Erstellt am 30. Juni 2020, 14:15 Uhr | Kategorie: Blog

Liebe Posteo-Kundinnen und Kunden,
liebe Interessierte,

wir wenden uns heute an alle Nutzer von Thunderbird in Verbindung mit dem Verschlüsselungs-Add-on Enigmail. Bitte vermeiden Sie ein Update auf die kommende Version Thunderbird 78.0, wenn Sie Ihre E-Mails regelmäßig mit OpenPGP verschlüsseln und weiterhin darauf angewiesen sind. Enigmail wird von Thunderbird 78 nicht mehr unterstützt. Die neue, eigene OpenPGP-Verschlüsselung des Mailprogramms ist in Version 78.0 noch experimentell – und standardmäßig abgeschaltet.

Sollten Sie die automatische Aktualisierung verwenden, müssen Sie nichts weiter unternehmen: Ein Update auf Thunderbird 78 wird nicht automatisch installiert.

Zum Hintergrund:
Mozilla plant noch für diesen Sommer die neue Version Thunderbird 78, mit der sich die Unterstützung von Add-ons ändert. Dies war unter anderem aus Sicherheitsgründen notwendig geworden.
Das hatte auch ein Sicherheits-Audit im Auftrag von Posteo Ende 2017 gezeigt, das diverse Sicherheitslücken in Thunderbird, insbesondere der Add-on-Schnittstelle identifiziert hatte.

Externe Add-ons wie Enigmail, die auf interne Komponenten von Thunderbird zugreifen müssen, werden künftig nicht mehr unterstützt.

Daher implementiert Mozilla in Thunderbird 78 eine eigene OpenPGP-Funktion. Die eingebaute Verschlüsselung soll das Add-on Enigmail ersetzen.
Aktuell wird die OpenPGP-Unterstützung in Thunderbird 78 als experimentell eingestuft und ist standardmäßig ausgeschaltet: Enigmail wird in Thunderbird 78 nicht mehr unterstützt.

Warten auf Thunderbird 78.2

Ab Thunderbird 78.2 soll OpenPGP in Thunderbird standardmäßig zur Verfügung stehen. Wir werden Sie darüber informieren, sobald die Version zur Verfügung steht und ein Update für OpenPGP-Nutzer möglich ist.

Viele freundliche Grüße sendet
das Posteo-Team

Corona-Vorsorge: Berliner Posteo-Lab vorübergehend geschlossen

Erstellt am 10. März 2020, 18:30 Uhr | Kategorie: Blog

Liebe Posteo-Kundinnen und Posteo-Kunden,

wir haben eine kurze Mitteilung in eigener Sache:
aufgrund der zunehmenden Verbreitung des Coronavirus bleibt unser Posteo-Lab auf dem Berliner Kreuzberg bis auf Weiteres geschlossen.

Das Posteo-Lab ist unser Öffentlichkeitsraum in Berlin.
Interessierte können dort normalerweise täglich zwischen 15 und 18 Uhr vorbeikommen, um Posteo auszuprobieren, Guthaben aufzuladen und Fragen zu stellen.

Wir bitten alle, die uns in Kürze besuchen wollten, um Verständnis.
Wir werden hier im Blog darüber informieren, sobald wir das Lab wieder öffnen.

Hintergrund der Schliessung ist, dass wir unserem Team bereits seit Ende Februar empfehlen, nach Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten.
Deswegen können wir das Lab nicht mehr durchgängig besetzen. Mit der vorübergehenden Schliessung möchten wir auch das Risiko einer Ansteckung verringern. Ansonsten ist der Betriebsablauf durch das Coronavirus nicht gestört. Sie können alle Fragen per E-Mail an support@posteo.de an uns richten und ihr Guthaben online wieder aufladen.

Viele Grüße
Ihr Posteo-Team

Transparenzhinweis: Unsere Spenden 2019

Erstellt am 19. Februar 2020, 16:16 Uhr | Kategorie: Blog

Liebe Kundinnen und Kunden, liebe Interessierte,

wir haben einen Transparenzhinweis für Sie: Wir haben unsere Spenden-Seite aktualisiert. Dort legen wir offen, welche Organisationen wir im vergangenen Jahr (2019) finanziell unterstützt haben.

Im vergangenen Jahr haben wir insgesamt 44.500 Euro gespendet. Davon waren 42.045 Euro freiwillige Spenden durch das Unternehmen Posteo. Aus gespendeten Restguthaben gekündigter Postfächer stammten die übrigen 2455 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir unsere Spenden im Jahr 2019 um 3900 Euro erhöhen.

#more#

Uns ist es wichtig, gesellschaftliches Engagement zu fördern und als Unternehmen Verantwortung zu übernehmen. Deshalb spenden wir an ausgewählte Organisationen aus den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, Netzpolitik und Meinungsfreiheit sowie aus der Flüchtlingshilfe.

Im Jahr 2019 wurden unterstützt:

BUND
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ist einer der größten deutschen Umweltverbände. Deutschlandweit gibt es über 2000 ehrenamtliche BUND-Gruppen, die sich u.a. zu Umweltthemen in ihrer Region engagieren. Der BUND setzt sich außerdem für den Klimaschutz, für eine ökologische Landwirtschaft sowie für den Schutz bedrohter Arten, der Wälder und des Wassers ein. Der BUND ist das deutsche Mitglied des internationalen Umweltschutznetzwerkes “Friends of the Earth”.

ECCHR
Das Europäisches Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte (ECCHR) setzt sich mit juristischen Mitteln für die Menschenrechte ein. Ziel der Anwälte des ECCHR ist es, staatliche und nichtstaatliche Akteure für schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen gerichtlich zur Verantwortung zu ziehen. Gegründet wurde das ECCHR im Jahr 2007 unter anderem von dem Menschenrechtsanwalt Wolfgang Kaleck, der in Deutschland den Whistleblower Edward Snowden vertritt.

Netzpolitik.org
netzpolitik.org ist eine journalistische Plattform für digitale Freiheitsrechte und bildet die wichtigen politischen Debatten und Entwicklungen rund um das Internet ab. Auf der Plattform wird dokumentiert, wie die Politik das Internet und die Gesellschaft durch Regulierung und den kontinuierlichen Ausbau von Überwachungsgesetzen verändert. Netzpolitik.org will mit seiner Arbeit Menschen zum Engagement für ihre digitalen Freiheitsrechte und für eine offene Gesellschaft anregen.

Reporter ohne Grenzen
Reporter ohne Grenzen setzt sich weltweit für die Presse- und Informationsfreiheit ein. Die Organisation dokumentiert Verstöße gegen die Pressefreiheit und unterstützt Journalisten, die in Gefahr sind. Reporter ohne Grenzen kämpft gegen Zensur und restriktive Mediengesetze.

UNICEF – Living Schools
UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Die Organisation setzt sich seit 1946 in 190 Staaten für die Gesundheit, Bildung und Rechte von Kindern und Müttern ein. Politisch engagiert sich UNICEF gegen den Einsatz von Kindersoldaten und für den Schutz von Flüchtlingen und die Umsetzung der Kinderrechtskonventionen. Posteo unterstützt das Projekt Living Schools in Malawi: Dort werden Schulen gebaut, die auf den Prinzipien Umweltbewusstsein, E-Learning und Mitbestimmung basieren. Die Schulen haben ein eigenes Wassersystem für sauberes Trinkwasser und Hygiene, nutzen die Sonne zur Energiegewinnung und lehren in einem Schulgarten den Umweltschutz. E-Learning-Angebote stehen auch der Nachbarschaft zur Verfügung.

Die UNO-Flüchtlingshilfe
Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der deutsche Ableger des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Sie sichert das Überleben geflüchteter Menschen in akuten Krisensituationen mit lebensrettenden Nothilfemaßnahmen. So sorgt die UNO-Flüchtlingshilfe beispielsweise für eine ausreichende Versorgung mit Wasser, Lebensmitteln und Medikamenten in Flüchtlingscamps oder in schwer zugänglichen Regionen.

Zusätzliches Sponsoring im Jahr 2019:

taz – Panter Stiftung
Die taz Akademie lädt zweimal im Jahr 20 NachwuchsjournalistInnen und -journalisten und Aktivistinnen und Aktivisten nach Berlin ein, um zusammen einen Beileger für die Tageszeitung zu produzieren. Im Jahr 2019 hieß das Thema „Klima retten? Klar, aber wie?“. Posteo hat den Klima-Workshop als Sponsor unterstützt.

Reporter ohne Grenzen – Press Freedom Awards
Die Press Freedom Awards von Reporter ohne Grenzen ehren außergewöhnlich mutige und unabhängige Journalistinnen und Journalisten, die trotz widrigster Umstände und Gefahren nicht schweigen wollen. Posteo stiftete im Jahr 2019 das Preisgeld in der Kategorie „Courage“.

Posteo wirtschaftet nachhaltig und ist unabhängig: Unser Dienst wird ausschließlich mit den Postfachgebühren unserer Kundinnen und Kunden finanziert. Investoren oder Werbepartner gibt es bei Posteo nicht. Deshalb sind Sie es, die unser Engagement ermöglichen – und einen Unterschied machen. Hierfür bedanken wir uns bei Ihnen.

Viele Grüße
Ihr Posteo-Team